BAB-Abschlussstelle Neumünster Nord wird umgebaut

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Stadt Neumünster

Nach Fertigstellung der Planstraßen Krimm und Neuenbrook im November 2014 kann mit dem Umbau des Knotenpunktes Anschlussstelle Neumünster Nord die Anbindung des neuen Gewerbeparks Eichhof an die Landesstraße L 328 und die Bundesautobahn A 7 beginnen. Die Bauarbeiten beginnen am Dienstag, 10. Februar. Für die Durchführung der Baumaßnahme wird ab Dienstag auf dem Autobahnzubringer (Landestraße L 328) im Bereich der Anschlussstelle der Bundesautobahn A 7 / Neumünster Nord eine einspurige Verkehrsführung in den Baustellenbereichen eingerichtet. Die Knotenpunkte werden mit provisorischen Lichtsignalanlagen geregelt. Dieses Konzept der Verkehrsführung erstreckt sich über die gesamte Baumaßnahme bis voraussichtlich Oktober 2015.

 

Foto: Google Map http://goo.gl/maps/4JjBU

Ziel: Mit zwei Fahrspuren als Zufahrt und einer dreispurigen Ausfahrt für das Gewerbegebiet, sowie einer Lichtsignalanlage wird der östliche Kreuzungsbereich vierarmig ausgebaut. Der westliche Anschlussbereich wird durch den Bau neuer Verkehrsinseln und einer Lichtsignalanlage, die mit dem östlichen Knoten abgestimmt wird, umgestaltet. Parallel zum Straßenbau werden auch die vorhandenen Regenwasserkanäle erneuert beziehungsweise saniert. Mit der geplanten Fertigstellung dieses vierten Bauabschnitts im Oktober 2015 ist die verkehrliche Erschließung des Gewerbeparks zunächst abgeschlossen.



Der Zuschlag für den vierten Bauabschnitt ging an die Depenbrock Bau GmbH & Co. KG, Niederlassung Hamburg. Die Kosten belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro.

Nächster Beitrag

Das war die Holstenköste 2019 in Neumünster

CIS „Wir haben ein ausgesprochen vielfältiges und super Bühnenprogramm gehabt, aber am Wetter müssen wir noch ein wenig arbeiten“, lautete die Bilanz der Holstenköste-Organisatorin Kirsten Gerlach. Sehr gut wurde mit vielen Besucherinnen und er Besuchern der ökumenische Gottesdienst angenommen. Auch die neue Bühne der Wittorfer Brauerei im Eingangsbereich der Lütjenstraße […]