Beteiligungswerkstatt im Vicelinviertel

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS

Mit der Durchführung einer öffentlichen Veranstaltung am Freitag, 15. April 2016, möchte die Stadt Neumünster die Beteiligung von interessierten Bürgerinnen und Bürgern an der Stadterneuerung im Vicelinviertel befördern. In Form einer Beteiligungswerkstatt sollen Ideen und Vorschläge für die Gestaltung der Freifläche an der Ecke Anscharstraße / Kieler Straße zusammengetragen werden.

Bild: http://qm-vicelinviertel.de

Insbesondere sind hier Ideen von Kindern und Jugendlichen gefragt. Die ehemalige Textilfabrik an diesem Standort soll saniert werden, um das historische Gebäude wieder nutzbar zu machen. Bis 2017 entstehen hier Räume für Kultur und Kreativschaffende sowie ein Jugendzentrum. Direkt an diesem Standort können sich Interessierte ein Bild von der neu zu gestaltenden Fläche machen.



Außerdem werden die bisher gesammelten Ideen aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit vorgestellt und es wird über den Planungsstand des historischen Gebäudes berichtet. Ziel ist es, dass möglichst viele gute Ideen für die weitere Planung des Außengeländes zusammengetragen werden. Begleitet wird die Beteiligungswerkstatt von einem farbenfrohen Rahmenprogramm.

Die Beteiligungswerkstatt am 15. April 2016 in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr auf der Fläche vor der ehemaligen Textilfabrik an der Anscharstraße / Ecke Kieler Straße. Organisatoren und Ansprechpartner vor Ort sind die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Vicelinviertel, Aktion Jugendzentrum e. V., Quartiersmanagement im Vicelinviertel gefördert im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ der Fachdienst Stadtplanung und Entwicklung der Stadt Neumünster und der treuhänderischer Sanierungsträger der Stadt Neumünster, BIG-Städtebau GmbH.

Nächster Beitrag

Das war die Holstenköste 2019 in Neumünster

CIS „Wir haben ein ausgesprochen vielfältiges und super Bühnenprogramm gehabt, aber am Wetter müssen wir noch ein wenig arbeiten“, lautete die Bilanz der Holstenköste-Organisatorin Kirsten Gerlach. Sehr gut wurde mit vielen Besucherinnen und er Besuchern der ökumenische Gottesdienst angenommen. Auch die neue Bühne der Wittorfer Brauerei im Eingangsbereich der Lütjenstraße […]