Erstaufnahmeeinrichtung Itzehoe wird auf 2000 Plätze erweitert

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS

Die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Itzehoe wird erweitert. Nach Angaben des Innenministeriums soll die Gesamtkapazität in den nächsten Wochen von derzeit 950 auf 2000 Plätze steigen. Anders als bislang werden die Flüchtlinge dabei künftig in Container-Modulen auf dem Gelände der ehemaligen Prinovis-Druckerei untergebracht. In dem Werksgebäude selbst behält sich das Land weiterhin einen Puffer von 500 weiteren Plätzen für den Notfall vor.

Foto: S. Hofschlaeger  / pixelio.de



“Mit der Erweiterung der Erstaufnahme folgen wir unserer Richtlinie, die Kapazitäten für die Flüchtlingsunterbringung vor allem an den schon vorhandenen Standorten in einer vertretbaren Größenordnung zu erhöhen”, sagte Innen-Staatssekretärin Manuela Söller-Winkler heute (13. Oktober) in Kiel. Sie bedauerte die kurzfristige Absage einer entsprechenden Bürgerversammlung am heutigen Dienstagabend. Grund seien Termin-Abstimmungsprobleme zwischen dem Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten sowie der Stadt Itzehoe. Die Versammlung wird zeitnah nachgeholt. Ein neuer Termin ist derzeit in Abstimmung.

PM: Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten

Nächster Beitrag

Das war die Holstenköste 2019 in Neumünster

CIS „Wir haben ein ausgesprochen vielfältiges und super Bühnenprogramm gehabt, aber am Wetter müssen wir noch ein wenig arbeiten“, lautete die Bilanz der Holstenköste-Organisatorin Kirsten Gerlach. Sehr gut wurde mit vielen Besucherinnen und er Besuchern der ökumenische Gottesdienst angenommen. Auch die neue Bühne der Wittorfer Brauerei im Eingangsbereich der Lütjenstraße […]