Flashmob in Neumünster zum vierten Antimobbingtag

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS

Mobbing und Cybermobbing gehören zu den brennenden Themen in Schule und Jugendarbeit, das erleben wir tagtäglich in unserer Arbeit an den Schulen. Um ein Zeichen gegen jede Form von Mobbing zu setzen hat die Schulsozialarbeit der Stadt Neumünster entschieden, den landesweiten Antimobbingtag am 2. Dezember 2014 zu unterstützen.

Das diesjährige Thema des Antimobbingtages lautet: „Ich bin fair – in der Klasse, auf dem Schulhof und im Netz“

Da an diesem Tag die Fairness im Mittelpunkt stand, entschieden sich die Organisatoren zu einer großen schulübergreifenden Aktion in der Innenstadt. Auf der Eisfläche des Weihnachtsmarktes entstand ein Bild mit rund 170 Schülerinnen und Schülern. Mit farbigen DIN A3 Bögen wurde eine der Logofiguren (grün) nachgestellt. Es nahmen Schüler und Schülerinnen aus Einfeld, Tungendorf, Faldera und der Innenstadt teil. Neben dem Kopf der Figur entstand der Schriftzug:“ Ich bin fair!“ Trotz kalter Füße und roter Nasen hielten alle geduldig durch, ehe dann gegen 12 Uhr ein Gruppenbild entstand, dass aus einem Fenster des Wohnhauses /Eingang Holstenstraße gemacht wurde.

Neben dieser großen gemeinsamen Aktion, gab es noch zahlreiche kleinere Angebot an den unterschiedlichen Schulen. Die Aktionen reichten von einem Flaschmob auf dem Schulhof, über Plakatwettbewerbe bis in zu Klassentrainings mit denen die Klassengemeinschaften gestärkt wurden.

PM und Foto: Stadt Neumünster

Nächster Beitrag

Das war die Holstenköste 2019 in Neumünster

CIS „Wir haben ein ausgesprochen vielfältiges und super Bühnenprogramm gehabt, aber am Wetter müssen wir noch ein wenig arbeiten“, lautete die Bilanz der Holstenköste-Organisatorin Kirsten Gerlach. Sehr gut wurde mit vielen Besucherinnen und er Besuchern der ökumenische Gottesdienst angenommen. Auch die neue Bühne d er Wittorfer Brauerei im Eingangsbereich der […]