Neuer Coronavirus-Fall in Neumünster – Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen isolieren und beim Gesundheitsamt melden

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Bei einer weiteren Reiserückkehrerin aus der Türkei wurde jetzt eine Covid-19-Erkrankung festgestellt. Um die mögliche Infektionskette zu unterbrechen, ermittelt der Fachdienst Gesundheit derzeit Kontaktpersonen, die ebenfalls häuslich isoliert werden. „Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich sofort selbst isolieren und sich unverzüglich umgehend beim zuständigen Gesundheitsamt ihres Heimatortes melden“, weist die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth noch einmal eindringlich auf die Vorsichtsmaßnahmen hin. Den Gesundheitsbehörden in Schleswig-Holstein sind bereits mehrere Ansteckungsfälle bekannt, die von Reiserückkehrern ausgingen, die sich weder beim Gesundheitsamt gemeldet noch sich wie vorgeschrieben isoliert hatten. „Alle Menschen tragen Verantwortung für sich und ihre Mitmenschen. Gerade Rückkehrer aus Risikogebieten sollten sich dieser Verantwortung bewusst sein und sich an die Vorschriften halten, um andere Menschen nicht zu gefährden“, so Stephan Beitz, Pressesprecher der Stadt Neumünster.

In der Stadt Neumünster wurden bis zum Sonntag, 19. Juli 2020, um 12:00 Uhr insgesamt 81 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Aktuell sind im Stadtgebiet Neumünster 29 Personen unter Quarantäne gestellt. Eine Person mit dem Wohnort Neumünster befindet sich im Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Zwei Personen sind leider verstorben. Derzeit gelten 77 Personen im Stadtgebiet als genesen, so dass aktuell zwei Personen in Neumünster erkrankt sind.

Der Fachdienst Gesundheit der Stadt Neumünster gibt den Bürgerinnen und Bürgern wichtige Tipps zu Vorsichtsmaßnahmen im Hinblick auf das Coronavirus.

Nächster Beitrag

Bauarbeiten in der Memellandstraße

Der Einmündungsbereich Memellandstraße/Legienstraße muss ab Montag, 3. August 2020, bis Freitag, 14. August 2020, aufgrund von Kanalarbeiten für den Kfz-Verkehr voll gesperrt werden. Von der Wasbeker Straße aus wird die Memellandstraße ab Einmündung der Pastor-Rösner-Straße zur Sackgasse. Die Legienstraße wird ab Einmündung der Stegerwaldstraße in Richtung Memellandstraße ebenfalls zur Sackgasse. […]