Neumünster: Rendsburger Straße: Mittelinseln werden montiert

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS

Damit die Rendsburger Straße in Höhe des Roller-/Media-Marktes für Fußgänger und Radfahrer leichter überquert werden kann, werden drei Mittelinseln dort eingebaut. Die Montage der Mittelinseln erfolgt am Donnerstag, 1. Oktober 2015, durch das Technische Betriebszentrum. Von Freitag, 2. Oktober 2015 an, werden die entsprechenden Markierungen vorgenommen.

Um aus beiden Lauf- bzw. Fahrrad-Richtungen eine Überquerung ermöglichen zu können, werden insgesamt drei Mittelinseln in die linke Fahrspur der Fahrtrichtung stadteinwärts eingebaut. Diese werden zunächst als mobile Mittelinseln hergestellt, um eine zeitnahe und kostengünstige Umsetzung zu ermöglichen.

Foto: Mario De Mattia

Durch die Mittelinseln wird die linke, stadteinwärts führende Fahrspur zur reinen Linksabbiegespur für Aldi/Dänisches Bettenlager sowie Mediamarkt / Roller. Die rechte, stadteinwärts führende Fahrspur wird mit einem absoluten Haltverbot  beschildert, damit ein ungehinderter Verkehrsfluss erfolgen kann. Da die stadteinwärts führende Richtung bereits teilweise nur einspurig wegen parkender Fahrzeuge genutzt werden kann, ist keine Verschlechterung des Verkehrsflusses zu erwarten. Vielmehr kann eine Verbesserung der Verkehrssituation erreicht werden, da eine Trennung der häufig wartepflichtigen Linksabbieger vom geradeaus durchfahrenden Verkehr hergestellt wird. Die beiden stadtauswärts führenden Fahrspuren sind von der Maßnahme nicht betroffen. Da es sich um eine Probephase handelt, wird zunächst auf die bauliche Herstellung von Bordabsenkungen verzichtet.

Es ist mit Verkehrseinschränkungen während der Baumaßnahme zu rechnen. Die Abteilung Tiefbau bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Nächster Beitrag

Das war die Holstenköste 2019 in Neumünster

CIS „Wir haben ein ausgesprochen vielfältiges und super Bühnenprogramm gehabt, aber am Wetter müssen wir noch ein wenig arbeiten“, lautete die Bilanz der Holstenköste-Organisatorin Kirsten Gerlach. Sehr gut wurde mit vielen Besucherinnen und er Besuchern der ökumenische Gottesdienst angenommen. Auch die neue Bühne der Wittorfer Brauerei im Eingangsb ereich der […]