Neumünster: SWN-Verkehr: E-Bus im Testeinsatz

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Neumünster (swn). Die Stadtwerke Neumünster (SWN) testen vom 14. Dezember 2020 bis zum 8. Januar 2021 einen weiteren vollelektrischen Stadtlinien-Bus. Das 12-Meter-Fahrzeug, ein Citea Electric vom holländischen Hersteller VDL Bus & Coach, wird auf allen Linien im Stadtverkehr Neumünster eingesetzt.

Symbol-Foto: Copyright VDL/dpp-AutoReporter

GlobusMedia Int. GmbH & Co. KG
Froebelstrasse 5C
50767 Köln

Die Clean Vehicles Richtlinie gibt vor, dass kommunale Verkehrsunternehmen ein Viertel ihrer Fahrzeuge künftig mit emissionsfreien Antrieben beschaffen müssen. Die Stadtwerke testen derzeit verschiedene Fahrzeugtypen, um die Nutzbarkeit für den Stadtverkehr in Neumünster zu prüfen und die neusten Trends auf dem Markt zu verfolgen. Durch die Test-Nutzung können praktische Erfahrungen für die Zukunft gesammelt werden. „Zum ersten Mal ist nun ein Bus von VDL Bus & Coach im Stadtverkehr Neumünster unterwegs“, berichtet Sonja Kessal, Leiterin des SWN-Verkehrsbetriebs. Der Citea SLF-120 Elektric unterscheidet sich deutlich von den 12-Meter-Fahrzeugen der SWN Verkehr, weil er drei statt zwei Türen für die Fahrgäste hat. Die dritte Tür befindet sich am Fahrzeugheck. Der Bus hat 30 Sitzplätze und ist insgesamt für 85 Fahrgäste zugelassen.

Der Citea SLF-120 Elektric fährt abgasfrei und fast geräuschlos. Er verfügt über ein High Energie Batteriesystem. Die flüssigkeitsgekühlte Batterie hat eine Energiekapazität von 350 kWh. Die Ladung erfolgt per overnight charging mit Plug-in auf dem Betriebshof. Ebenso wäre tagsüber das schnelle Laden per Pantograf möglich, wenn in Neumünster entsprechende Stromabnehmer für die Ladung auf Strecke gebaut werden würden.  

VDL Bus & Coach nimmt in Europa eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung und Umstellung auf intelligente und nachhaltige Beförderung ein. Das geht einher mit der Strategie der SWN Verkehr, einen emissionsfreien Stadtverkehr für Neumünster aufzubauen. Im Zuge der Clean Vehicles Richtlinie hat die SWN Verkehr gerade eine Machbarkeitsstudie zu alternativen Antrieben in Auftrag gegeben. Gegenstand der Untersuchungen sind die technischen, betrieblichen und wirtschaftlichen Auswirkungen durch Umstellung der Busse auf emissionsfreie Antriebsarten. Der Schwerpunkt liegt auf dem Vergleich zwischen dem E-Antrieb und einem auf Wasserstoff basierenden Antrieb für die Busse in Neumünster. Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie, welches nach Ostern vorliegen soll, wird eine Empfehlung für ein Betriebskonzept mit alternativen Antrieben im Einklang der Clean Vehicles Richtlinie sein.

Nächster Beitrag

Neumünster: Stadtbücherei und Stadtarchiv geschlossen

5 / 5 ( 1 vote ) Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die Stadtbücherei und das Stadtarchiv geschlossen haben, da gemäß der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS CoV-2 Bibliotheken und Archive zu schließen sind. Das Seniorenbüro hat die Türen ebenfalls geschlossen, aber Terminvereinbarungen sind unter den Rufnummern […]