Neumünster: Weihnachts- und Neujahrsgrüße aus dem Rathaus 2019

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS

Liebe Neumünsteranerinnen, liebe Neumünsteraner,
manchmal kommt es uns so vor, als ob es erst gestern war, dass man gemeinsam mit Familie und Freunden Weihnachten gefeiert und an Silvester auf das Jahr 2019 angestoßen hat. Genau dieses Jahr ist nun aber bald schon wieder zu Ende gegangen und dies gibt uns Anlass, eine kleine Rückschau auf das Geschehene zu halten und einen Ausblick zu geben. Es war wieder ein Jahr vieler unterschiedlicher Themen, die Sie und uns bewegt haben. Noch immer zeigt sich der Arbeitsmarkt in unserer Stadt robust. Seit März des Jahres liegt die Arbeitslosenquote stets bei 8 Prozent und darunter.

Foto: von Marleen Kuiper auf Pixabay

Damit hat sich die Situation gegenüber dem Vorjahr nochmals verbessert, was auch das Plus von rund 1.000 zusätzlichen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse im Vergleich zu 2018 beweist. Wieder war es ein Jahr mit Spitzenzuwächsen an Stellen und damit ein klares Zeichen, dass die Wirtschaft und deren Förderung in Neumünster funktioniert.

Die daraus resultierenden Steuereinnahmen sind unter anderem ein Grund dafür, warum der Haushalt der Stadt nach wie vor noch gut dasteht. Zwar werden wir in diesem Jahr wohl keine Rekordüberschüsse wie in Vorjahren einfahren können, aber wir sind guter Hoffnung, dass die städtischen Finanzen am Jahresende ausgeglichen enden. Und das obwohl wir unseren städtischen Töchterunternehmen den Rücken stärken mussten. Zu Euphorie geben die Zahlen aber keinen Anlass und wir sind gut beraten, auch zukünftig sparsam mit den Geldern umzugehen. Wir konnten in den letzten Jahren viel in die Infrastruktur -wie Schulen und Kindertagesstätten- investieren, unseren Dienstleistungsgedanken mit zusätzlichem Personal nachkommen und gleichzeitig Schulden abbauen. Damit wir die Rahmenbedingungen auch weiterhin verbessern können, müssen wir zukünftig unter einer sich abzeichnenden schlechteren Wirtschaftslage aber noch stärker Prioritäten setzen.

Einer dieser Schwerpunkte der nächsten Jahre ist sicherlich der Klimaschutz. Wir begrüßen außerordentlich, dass auch bei uns so viele Kinder und Jugendliche an der „Fridays for Future-Bewegung“ teilnehmen und sich für eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes und mehr Nachhaltigkeit einsetzen. Wir haben schon vor Jahren ein Klimaschutzkonzept verabschiedet und werden unsere Anstrengungen zur klimaneutralen Stadt weiter intensivieren. Dabei muss uns aber bewusst sein, dass es eine gesamtgesellschaftliche Verpflichtung ist und wir im Sinne nachfolgender Generationen alle gemeinsam an einem Strang ziehen müssen.

Diese gemeinsame Verantwortung spüren wir auch bei der Entwicklung unserer Innenstadt. Nun hat die Ratsversammlung nach vielen Diskussionen Anfang des Jahres mehrheitlich eine Entscheidung über die Umgestaltung des Großfleckens getroffen und in den nächsten Jahren wird unser zentraler Platz Schritt für Schritt modernisiert. Die in diesem Jahr fertiggestellte Lütjenstraße zeigt, was ein attraktiveres Erscheinungsbild ausmachen kann. Wir hoffen, dass nun auch das ein oder andere Haus in dieser historischen Straße diesem Beispiel folgt und werden im nächsten Jahr mit der Umgestaltung des Eingangsbereiches zur Lütjenstraße beginnen, bevor dann voraussichtlich im Jahr darauf die weiteren Arbeiten am Großflecken starten.

Zusammen mit den Plänen der Sparkasse für das Karstadt-Areal wird sich unsere Stadtmitte wandeln. Dabei müssen wir darauf achten, dass die Bauarbeiten den innerstädtischen Handel nicht über die Maßen schädigen. Wandel ist auch ein gutes Stichwort für unser 150-jähriges Jubiläum des Stadtrechts im nächsten Jahr. Neumünster darf sich seit 1870 Stadt nennen und als Oberzentrum im Herzen des Landes haben wir viele zentrale Aufgaben, die wir für die Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner, aber auch für die Menschen aus dem Umland übernehmen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Friedrich-Ebert-Krankenhaus, das in diesem Jahr wieder große Schritte beim Neubau vorangekommen ist. Wir müssen auch zukünftig dafür sorgen, dass wir diese wichtige Ankerfunktion ausfüllen und dies auch im Land noch stärker wahrgenommen wird.

Dass Neumünster in Schleswig-Holstein ein Gesicht bekommt, dafür sorgen auch die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen unserer Stadt, denen wir auf diesem Wege ganz herzlich für die geleistete Arbeit im Sinne des Gemeinwohls danken möchten. Die Menschen sind es, die eine Stadt ausmachen und wir können stolz auf das sein, was viele Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Engagement für Neumünster leisten. Das sollten wir auch entsprechend kommunizieren und nicht so oft nur das Schlechte an einer Sache sehen. Lassen Sie uns also positiv in die Zukunft Neumünsters blicken und gemeinsam das Image der Stadt weiter stärken. Daran wollen wir alle gemeinsam auch im nächsten Jahr arbeiten. Eine besinnliche Weihnachtszeit gibt uns allen hoffentlich die Ruhe, um wieder neue Energie und Kraft für das kommende Jahr zu sammeln.

Einen herzlichen Gruß und ein großes Dankeschön senden wir an die vielen Menschen, die nicht nur bei der Polizei, der Feuerwehr, im Winterdienst, im Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen oder im öffentlichen Personennahverkehr, sondern auch an vielen anderen Stellen über die Feiertage ihren Dienst tun.

In unsere Grüße zum Weihnachtsfest und für das neue Jahr schließen wir ebenfalls alle Gäste unserer Stadt aus nah und fern, unsere “Patenkinder” in Lötzen sowie unsere Freunde in den Partnerstädten Gravesham, Koszalin und Parchim ein.

Im Namen der Mitglieder der Ratsversammlung sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Neumünster wünschen wir allen Neumünsteranerinnen und Neumünsteranern eine frohe Weihnachtszeit im Kreise ihrer Familien und Freunde und ein gesundes, friedvolles und erfolgreiches Jahr 2020.

Anna-Katharina Schättiger – Stadtpräsidentin

Dr. Olaf Tauras – Oberbürgermeister

Nächster Beitrag

Stadt Neumünster lädt zum Neujahrsempfang ein

CIS Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras laden am Freitag, 10. Januar 2020, von 18 Uhr bis 20 Uhr zum Neujahrsempfang der Stadt Neumünster im Museum Tuch + Technik ein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen, gemeinsam mit den Stadtoberhäuptern auf das neue Jahr anzustoßen. Foto: Pixabay […]