News Blog Neumünster - Nachrichten




Erste Storchenküken im Wildpark eekholt sind geschlüpft

Autor: CIS am 03.05.2016

Storch

Obwohl der Frühling lange auf sich warten ließ, die kalte, feuchte Witterung auch den Tieren zu schaffen machte und alles etwas später ist als sonst, schlüpften am Sonnabend, 30. April 2016, die ersten beiden Jungstörche im Wildpark Eekholt. Bei jetzt schönem Wetter genießen sie die warme Maisonne.

 Foto: Presse Wildpark Eekholt

Ein weiteres Storchenei in einem anderen Nest ist angepickt, und die Tierpfleger erwarten in Kürze das 3. Storchenküken. Nach genau 32 Tagen Brutzeit schlüpfen die Jungstörche und wollen gut umsorgt sein. Diese sind die ersten jungen Weißstörche in der neu gestalteten Storchenanlage.

Storch

Mit kleinen Fischen und Fleischbrei bieten die Tierpfleger drei Mal am Tag schnabelgerechtes Futter an, das von den Alttieren aufgenommen und an die Jungen verfüttert wird. Die Futtergabe wird in der nächsten Zeit auf vier bis fünf Mal täglich gesteigert, da der Nahrungsbedarf der Jungstörche stetig ansteigt und sie schnell wachsen müssen. Aus einem zarten Küken von anfangs ca. 60 g wird in dieser umsorgenden Obhut in nur 6 – 8 Wochen ein stattlicher Vogel mit einem Gewicht von 3 bis 4 kg. Bereits Mitte August treten auch die Jungstörche ihren langen, gefahrvollen Flug in den Süden an. Besonders niedlich ist, dass die kleinen Storchenkinder bereits in den ersten Tagen den Kopf zurücklegen und klappern können! Da ihre Schnäbel aber ganz weich sind, klingt das Klappern noch nicht so wie bei den Eltern, aber sie kommunizieren auf diese Weise mit den Altvögeln und bringen ihre Vitalität und auch den guten Appetit damit zum Ausdruck.

 

Die Ankunft der Weißstörche im Frühjahr löst stets große Freude aus. Es wird genau registriert, wann die einzelnen Störche eintreffen und welchen Nistplatz sie einnehmen. Im Moment sind im Wildparkgelände 4 Nester von Wildstörchen besetzt, die erst später angekommen sind und noch brüten.

 

Eine ganz besondere Freude bereitet uns ein angekommener Storch, der sich auf einer Kiefer, die vor Jahren mit einer Plattform zum Brüten versehen wurde, niedergelassen hat. Unsere Tierpfleger fanden heraus, dass es sich bei diesem Vogel um einen Pflegling, der im Jahr 2013 in der Vogelpflegestation aufgepäppelt und dann gesund in die Freiheit entlassen wurde, handelt. Also ein echter Eekholter!


Schlagworte:
wildpark eekholt

----------------------------------------------