News Blog Neumünster - Nachrichten




Positive Festivalbilanz: Kunstflecken 2014 endet mit neuem Besucherrekord

Autor: CIS / Stadt Neumünster am 29.09.2014

Kunstflecken 2014

Am vergangenen Sonntag ist das 16. Kulturfestival Kunstflecken in Neumünster mit der ausverkauften Fernseh- und Radioaufzeichnung der NDR Intensiv-Station zu Ende gegangen.

Das Kulturbüro der Stadt Neumünster konnte in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord verzeichnen. 8.500 Menschen haben die Veranstaltungen und Ausstellungen des Festivals in den vergangenen 24 Tagen besucht.

Bild: Omar Sosa (Vordergrund), Joo Kraus, Gustavo Ovalles (13.9.2014, Werkhalle).
Foto: Jens Sauerbrey

Vor allem internationale Stars, die man in Schleswig-Holstein zuvor noch nicht zu sehen bekommen hatte, lockten Besucher aus ganz Norddeutschland nach Neu-münster. Musikalische Sternstunden bescherten dem Festival in diesem Jahr der kubanische Jazz-Pianist Omar Sosa im Trio mit Joo Kraus (Trompete) und Gustavo Ovalles (Perkussion) sowie die portugiesische Fado-Sängerin Carminho. Bei ihnen, wie auch bei den Stimmakrobaten der New Yorker A Cappella-Formation Naturally 7 und dem französischen Rémi Panossian Trio mit den Solisten Nicole Johänntgen und Nicolas Gardel bedankten sich die Zuhörer mit stehenden Ovationen. Weitere Glanzpunkte setzten Axel Prahl mit seinem Inselorchester und die kanadische Sängerin Ndidi.

Doch der Kunstflecken 2014 überzeugte nicht nur musikalisch. Die Sprachkünstler des großen Poetry Slams begeisterten ihr Publikum ebenso wie der bayerische Kabarettist Django Asül. Kabarettistisch gekrönt wurde der Kunstflecken durch den satirischen Schlagabtausch der NDR Intensiv-Station mit Martina Schwarzmann, Christian Ehring, HG. Butzko und Guido Cantz.

Stephan Fritzsche, Leiter der NDR Info-Redaktion Kultur und Gesellschaft, sagte zum Abschluss der dritten Intensiv-Station beim Kunstflecken in Neumünster: „Großartig, dass sich das Kunstflecken-Festival als feste Kulturgröße in Schleswig Holstein etabliert hat. Wir auf der NDR Intensiv-Station haben zudem wieder einmal erlebt, wie satirebegeistert das Publikum in Neumünster ist. Es hat uns großen Spaß gemacht!“

Glück hatte in diesem Jahr, wer frühzeitig Karten für den Kunstflecken erworben hat. Neun der 15 kostenpflichtigen Veranstaltungen waren ausverkauft.

Auch mit der bildenden Kunst war der Kunstflecken in diesem Jahr ungewöhnlich präsent in Neumünster. Dies war der Arbeit des Hamburger Künstlers und Architekten Swen Kählert zu verdanken, der für das Festival eine Installation mit dem Titel „VerkehrsFluss“ entworfen hat. Diese schwimmende Verkehrsinsel ist noch bis Ende Oktober auf dem Teich zu sehen. Viele Menschen haben die vergangenen Wochen für einen Kunstbummel genutzt, um z. B. die Werke des jungen Malers Aaron Rahe aus Berlin oder die zahlreichen Ausstellungen im Zentrum zu sehen.

Der 1. Stadtrat und Kulturdezernent Neumünsters, Günter Humpe-Waßmuth, zog heute folgende Bilanz: „Der Kunstflecken gehört inzwischen mit zu den bedeutendsten Kulturfestivals im Norden und ist eine hervorragende Imagewerbung für unsere Stadt.“

Die Leiterin des Kulturbüros, Johanna Göb, ergänzte: „Wir freuen uns sehr über die große Resonanz. Unser Ziel ist es aber nicht, die Besucherzahlen weiter in die Höhe zu treiben. Wir wollen dem Publikum auch in Zukunft erlesene Kulturperlen und besondere Künstler möglichst zum Anfassen nahe präsentieren. Dafür ist die Werkhalle mit ihrer einzigartigen Atmosphäre der ideale Raum. Dieses Jahr waren jedoch einige technisch sehr aufwändige Veranstaltungen dabei, die sich nur auf der großen Theaterbühne realisieren ließen. Das Herz des Festivals wird aber auch 2015 wieder in der Werkhalle schlagen.“

Der 17. Kunstflecken findet vom 4. bis 27. September 2015 in Neumünster statt.

PM: Stadt Neumünster


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: