News Blog Neumünster - Nachrichten




Holstenköste 2015: 220.000 Besucher, meist recht sonnig und wenig Zwischenfälle

Autor: CIS am 14.06.2015

Holstenköste

Dank der weitgehend guten Witterungsbedingungen wurde die Holstenköste 2015 zu einem vollen Erfolg. „Schade, dass der heftige Regen am Freitagnachmittag das Triple mit drei Sonnenkösten hintereinander in 41 Jahren verhindert hat, aber abends war wieder alles gut“, so Holstenköste-Organisator Stephan Beitz. Das seit 2013 neue Konzept mit der verkleinerten Fläche aufgrund der GEMA-Gebühr wurde von den Gästen überwiegend positiv aufgenommen. Rund 220.000 Besucher (Vorjahr 200.000 Besucher) feierten ausgelassen, aber weitestgehend friedlich die Holstenköste 2015. Vier Tage lang wurde in der Innenstadt gefeiert. Auf fünf Bühnen wurde den Gästen ein vielfältiges Programm geboten und die gesamte Stadt zur großen Partymeile gemacht.

Der Rettungsdienst verzeichnete 120 Einsätze mit Rettungswagen (Vorjahr 65, vor zwei Jahren 100 Einsätze), davon wie 30 Einsätze mit Notarzt Vorjahr 15). Für eine derartige Großveranstaltung eine Zahl, die im Rahmen blieb. Bei den Rettungsdiensteinsätzen handelte es sich um keine gravierenden Verletzungen. Mit 30 Einsätzen (Vorjahr 45 Einsätze) verlief der Köstenlauf trotz hoher Temperaturen ruhig. Offenbar hatten sich die Läuferinnen und Läufer gut vorbereitet und die eigenen Kräft gut eingeschätzt.

Trotz der verkleinerten Veranstaltungsfläche wirkte sich positiv aus, das zwischen den Buden breitere Gänge und vor den großen Bühnen mehr Platz geschaffen wurde. Die Qualität der Holstenköste wurde angehoben, was auch die seit nun zwei Jahren abnehmende Zahl der Polizeieinsätze zeigt.

Ein echter „Renner“ waren wieder der Holstenköstenlauf, die ADAC-Veteranenfahrt, die Eröffnung mit den Gilden sowie das Kinderstraßenfest in der Holstenstraße und die Kindermeile am Sonnabend in Rencks Park. „Unser Dank gilt den Geschäftsleuten, die das Straßenfest in der Holstenstraße organisiert haben“, so Stephan Beitz. Gut angenommen wurde im zweiten Jahr auch die Junge Bühne in den Teichuferanlagen unter dem Motto „Cool feiern ohne Alkohol“. Ein echter Hingucker war zweifelsohne die Lichtanlage des Riesenrades von Familie Cornelius, die in den Abendstunden schöne Lichtspiele mitten über der Festmeile zauberte.

Ganze Arbeit leisteten die eingesetzten Kräfte der Polizei, Sanitätsdienste, Feuerwehr, die Busfahrer der SWN und des Technischen Betriebszentrums der Stadt. Das Zusammenspiel der verschiedenen Hilfsorganisationen, der Einzelveranstalter und Holstenköste-Leitstelle der Stadt funktionierte hervorragend.

Als Problem erwiesen sich uneinsichtige Autofahrer, die Absperrungen einfach beiseite räumten. Hier musste dann der Sicherheitsdienst für Ordnung sorgen. Ziemlich gemein war, dass der von der Jugendgruppe des Segelclubs gebaute und von der Bauaufsicht und Polizei abgenommene Steg am Teich in der Nacht zu Sonnabend zerstört wurde. Peinlich hingegen waren allerdings zwei Damen, die sich am Sonntagmorgen eine handfeste Prügelei um einen Flohmarktstand vor der Marktpassage lieferten.

„Insgesamt hatten wir ein tolles Köstenprogramm, auch wenn es beim Kinder-, Jugend- und auch Seniorenprogramm gewiss noch viel Luft nach oben gibt. Für das nächste Jahr setze ich mir ein Ziel: ein Fahrradabstellplatz, da viele Köstenbesucher mit dem Drahtesel kommen“, formulierte Stephan Beitz abschließend. Und vom 9. Juni bis 12. Juni geht dann die Holstenköste 2016 über die Bühne.

PM: Stadt Neumünster


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: