Veranstaltungstip Neumünster “Feen in Absinth”

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS

Das neue Jahr mit viel guter Laune beginnen und mal wieder richtig loslachen!!!

Auf keinen Fall verpassen: Musikschuldozentinnen Tatjana Großkopf und Stephanie Peters und ihre Kollegin Nicole Wellbrock werden am Sonntag 27. Januar um 18:00 Uhr in der Musikschule NMS ihr neues Comedy Programm spielen!

Karten gibt es bei “auch & Kneidl”, Großflecken 34A, 24534 Neumünster und in der Musikschule NMS, Haart 32, im Caspar von Saldern Haus, 24534 Neumünster.

 
Foto: Jens Sauerbrey

Feen brauchen furchtbar viel Musik – DAS Comedy-Konzert

Lassen sie sich in die wunderbar verrückte und urkomische Welt der „Feen in Absinth“ entführen! – denn sie sind zurück, mit einem brandneuen, Absinth-getränkten Comedy-Konzert! Hauptsache Musik!

Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass Feen grundsätzlich wunderbare Musik machen. Und die Welt braucht dringend Feen, um die großen und kleinen Übel des Universums zu beheben.

Ob Mozart, Beatles, Abba, Volksmusik oder Queen – die Feen kennen keine Tabus, ziehen alle Register ihrer Comedy-fähigkeiten und präsentieren ein musikalisches und Zwerchfell erschütterndes Feuerwerk.

Begleiten sie die Feen zur Arbeit; erfahren sie, was es heißt eine Fee zu sein, nehmen sie Feenweisheiten und auch besinnliche Momente mit nach Hause.  Genießen sie Highlights und Lieblingsstücke der vergangenen Jahrzehnte und jede Menge neuer Knaller.

Ergötzen sie sich an der feengleichen Dreistimmigkeit von Tatjana Großkopf, Stephanie Peters und Nicole Wellbrock.

Viel Musik, Begleitung von Klavier, Harfe, Gitarre, Kassette, Melodika und E-Bass und hier singt einfach alles: Feen, Pizza, Weinflaschen, Fische und mitunter auch das Publikum!

Nächster Beitrag

Das war die Holstenköste 2019 in Neumünster

CIS „Wir haben ein ausgesprochen vielfältiges und super Bühnenprogramm gehabt, aber am Wetter müssen wir noch ein wenig arbeiten“, lautete die Bilanz der Holstenköste-Organisatorin Kirsten Gerlach. Sehr gut wurde mit vielen Besucherinnen und er Besuchern der ökumenische Gottesdienst angenommen. Auch die neue Bühne der Wittorfer Brauerei im Eingangsbereich der Lütjenstraße […]