Neumünster: Hilfstransport in Novovolynsk in der Ukraine angekommen

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) –  „Ich habe heute Morgen von meinem Kollegen Borys Karpus, dem Bürgermeister der Stadt Novovolynsk in der Ukraine, die Nachricht erhalten, dass unser Hilfstransport wohlbehalten angekommen ist. Ich darf seinen Dank – den Dank der Stadt Novovolynsk – an Neumünster übermitteln. Ich bin zutiefst bewegt von der Spendenbereitschaft der Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner und aus der Region. Ich bin beeindruckt, mit welcher Professionalität die Hilfe organisiert worden ist. Danken möchte ich insbesondere auch den Helferinnen und Helfern, die die Sachspenden für den Transport gepackt haben“, zeigt sich Oberbürgermeister Tobias Bergmann sichtlich bewegt und dankbar.

Nach 26 Stunden Fahrt mit einigen Hindernissen sind die Fahrer Lothar Dygutsch und Ralf Stelling in der Nacht in Novovolynsk angekommen. Kurz vor Warschau musste zunächst ein defekter Reifen am LKW gewechselt werden, ehe es eine lange Wartezeit an der Grenze von Polen zur Ukraine Probleme bereitete. Der Ratsherr der Stadt Novovolynsk, Bogdan Badzyn war extra an die Grenze gereist, um unseren Hilfstransport in Empfang zu nehmen. „Die Menschen in Novovolynsk sind so dankbar. Trotz der schwierigen Lage vor Ort sind wir sehr herzlich aufgenommen worden – einfach traumhaft – da haben sich alle Strapazen gelohnt“, formulierten Ralf Stelling und Lothar Dygutsch heute Morgen vor Beginn der Rückreise.

Der Krisenstab in Novovolynsk organisiert jetzt den Weitertransport der Sachspenden aus Neumünster möglichst tief in die Ukraine hinein.

Unterdessen läuft in Neumünster die von der Regieeinheit des Katastrophenschutzes und dem Förderverein des Stadtfeuerwehrverbandes initiierte Sammelaktion von Sachspenden für Novovolynsk noch bis einschließlich Freitag, 11. März 2022. „Ich bin froh, dass wir viele weitere helfende Hände am gestrigen Sonnabend bekommen haben“, zeigte sich der Vorsitzende des Fördervereins des Stadtfeuerwehrverbandes, Gerd-Peter Doege erleichtert. Da ein großer Teil der Aktiven der Regieeinheit vom Innenministerium angefordert wurde, um Betten für ankommende Geflüchtete in einer Betreuungsstelle aufzubauen, halfen kurzerhand Lehrkräfte der Walter-Lehmkuhl-Schule, Mitglieder des Rotary-Clubs Neumünster, des Lions Clubs Neumünster-Holsten, des Leo Clubs und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des Unternehmensverbands Mittelholstein beim Packen.

Dringend benötigt werden insbesondere Powerbanks, Batterien, Taschenlampen und Verbandsmaterial sowie auch Konserven, Windeln, Babynahrung, Babyflaschen, Hygieneartikel und insbesondere Damen-Hygieneartikel, Handschuhe, Schals, Decken, Kissen, Rucksäck und Schlafsäcke. Sachspenden können die Bürgerinnen und Bürger von Montag bis Freitag, 11. März 2022 von 9 Uhr bis 11 Uhr abgeben auf dem Gelände der ehemaligen Hindenburg-Kaserne in der Färberstraße 92 auf der rechten Seite Einfahrt gegenüber der Zufahrt zur Feuer- und Rettungswache und dann befindet sich die Lagerhalle auf der linken Seite.

Bildunterschriften:

Bürgermeister Borys Karpus (2.v.l.) und Ratsherr Bogdan Badzyn (r.) dankten den Neumünsteranern vor dem Rathaus.

Direkt nach der Ankunft zeigen sich Lothar Dygutsch und Ralf Stelling (v.l.) erleichtert und die Pakete aus Neumünster wurden ausgeladen.

Fotos: Stadt Neumünster

Nächster Beitrag

Stadt Neumünster: Geflüchtete werden gebeten, sich beim Landesamt zu melden

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass sich geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die bereits privat aufgenommen wurden, bitte zwecks Registrierung beim Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge im Haart in der ehemaligen Scholtz-Kaserne registrieren lassen. Andernfalls besteht aktuell keine Möglichkeit, Leistungen zu erhalten und […]