Werbung

--------------------------------

Wichtige Adressen in Neumünster

Neumünster ist eine kreisfreie Stadt in der Mitte Schleswig-Holsteins und mit knapp 77.000 Einwohnern nach Kiel, Lübeck und Flensburg die viertgrößte Stadt des nördlichsten Bundeslandes. (Wikipedia)


Rathaus / Stadtverwaltung

Neues Rathaus
Großflecken 59
D-24534 Neumünster
Deutschland

Telefon: 04321/ 942 - 0
Telefax: 04321/ 4 59 70
Email: stadt@neumuenster.de
www.neumuenster.de

 

Abfallkalender 2015 ist im Internet abrufbar
Mit dem Abfallkalender bietet das Technische Betriebszentrum (TBZ) der Stadt Neumünster seinen Kunden seit Jahren einen besonderen Service. Pünktlich zum Jahreswechsel bekommen alle Haushalte den Abfallkalender für das folgende Jahr ins Haus geliefert. Bis Anfang des Jahres werden alle Haushalte mit Abfallkalendern versorgt. Ab sofort ist der Abfallkalender 2015 auch im Internet auf der Homepage der Stadt Neumünster unter www.neumuenster.de/tbz abrufbar. Auf dem Abfallkalender finden die Bürgerinnen und Bürger alle für Ihre Straße wichtigen Abfuhrtermine übersichtlich aufgeführt. Auf der Rückseite der ins Haus gelieferten Druckexemplare sind wichtige Informationen zur Abfallentsorgung kurz zusammengefasst.

ALG II / Jobcenter Neumünster
Telefon: 04321-5586 0
Fax: 04321-5586 340
Email: Jobcenter-Neumuenster@jobcenter-ge.de
Webseite: www.jobcenter-ge.de/jobcenter-neumuenster
Friedrichstr. 7 - 19
24534 Neumünster




Weitere Infos

Wir bei....




Partner von Neumünster Szene

Der Satirehammer

Werbung:





Nächste Sitzungen

Öffentliche Sitzung des Schul-, Kultur, und Sportausschuss der Stadt Neumünster
am 20. November 2014 ab 18 Uhr - Mensa, Vicelinschule Einer der Tagungspunkte ist die Sanierung der Schulen in Neumünster. Da gestern Abend bekannt wurde, dass eventuell die Gemeinschaftsschule in Einfeld geschlossen werden soll, hoffen die Gegner der Schließung auf ein sehr großes und breites Publikum. Die Gebäude der Grundschule sind einsturzgefährdet. Sie sollen zusammen mit denen der Gemeinschaftsschule abgerissen werden. Der Grundschulneubau findet auf dem Platz der Gemeinschaftsschule statt, deren Schüler werden in Containern untergebracht. Nun ist die Stadt auf die Idee gekommen, die Gemeinschaftsschule auslaufen zu lassen, um diese nicht bauen zu müssen.