Der Großflecken in Neumünster wird zum “Klimaflecken”

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
3.7/5 - (3 votes)

(CIS-intern) – Am Sonnabend, 20. August 2022, ab 11 Uhr wird die Nordseite des Großfleckens zum „Klimaflecken“. Der LandFrauenVerein Neumünster und Umgebung und die Stadt Neumünster laden gemeinsam ein, Initiativen und Vereine, Unternehmen und Institutionen kennenzulernen, die sich in und um Neumünster für den Klimaschutz engagieren. An den Infoständen können die Besucherinnen und Besucher über Klimaschutzziele ins Gespräch kommen und sich über Möglichkeiten des Engagements informieren.

Vertreten sind neben den Landfrauen unter anderem die Verbraucherzentrale, die Stadtwerke Neumünster, CCL-Bürgerlobby Klimaschutz und die Solarfirma photovoltalgier. Die bunte Zusammensetzung zeigt die vielfältigen Ebenen des regionalen Klimaschutzes und wie die großen Herausforderungen, die Energie- und Mobilitätswende, Gebäudesanierung und auch auch die Agrarwende vor Ort engagiert angepackt werden. Alle diese Aktivitäten leisten einen wichtigen Beitrag, um bis zum Jahr 2035 klimaneutrale Stadt zu sein. Der Klimaflecken hebt dabei die Bedeutung der lokalen Umsetzung hervor.

Die Veranstaltung greift das Format „Klimacafé“ auf, das im Sommer 2021 erstmalig im Stadtteil Wittorf stattfand. „Nach der guten Resonanz im Vorjahr wollen wir den Infomarkt nun in das Stadtzentrum und das Thema in die Mitte der Gesellschaft holen. Dabei freuen wir uns über die Initiative der Landfrauen als tatkräftigen Partnerverein“, sagt Thomas Rothmund, Klimaschutzmanager der Stadt Neumünster.

Die Landfrauen setzen ihren Fokus auf das vom Deutschen Landfrauen Verband e.V. ausgearbeitete Positionspapier zur „Farm-to-Fork-Strategie“. Als zentrale Punkte werden dort die Betrachtung der gesamten Lebensmittelkette, die Stärkung heimischer Produktion und die Verhinderung von Emissionsverlagerung genannt. „Klimaschutz geht uns alle an und wir alle können mit einfachen Mitteln einen Beitrag dazu leisten“, sagt die Vorsitzende des hiesigen LandFrauenVereins, Marlies Kozielski-Nuske.

Die Landfrauen und die Abteilung Klima und Umweltqualität der Stadt Neumünster freuen sich auf einen anregenden Austausch mit viele Besucherinnen und Besuchern.

Bildunterschrift: Das Organisationsteam des Klimafleckens (v.l.): Josefine Krug (Stadt Neumünster), Anke Carstensen, Helga Harder, Marlies Kozielski-Nuske, (alle LandFrauenVerein Neumünster und Umgebung e. V.), Thomas Rothmund (Stadt Neumünster) – Foto: Stadt Neumünster

Nächster Beitrag

Wirtschaftsakademie bietet Zertifikatslehrgang für Betriebspsychologie an

3.7/5 - (3 votes) (CIS-intern) – Psychologisches Know-how hilft Führungskräften, unterschiedliche Charaktere besser zu verstehen, die eigene Führungsrolle aktiv zu gestalten sowie Konflikte besser zu bewältigen. Hierzu startet die Wirtschaftsakademie in Neumünster erstmalig den IHK-Zertifikatslehrgang Betriebspsychologie (IHK) – kompakt. Ein unverbindlicher Onlineinfotermin am 9. September 2022 geht um 15:00 Uhr […]