Spitzensport: Die Stadt Neumünster fördert erstmalig ihre besten Sportlerinnen und Sportler

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Die Stadt Neumünster hat es sich traditionell zur Aufgabe gemacht, den Vereins- und Verbandssport sowie die Leistungsentwicklung von Einzelathletinnen und –athleten und Sportmannschaften in angemessener Weise zu fördern und ist sich der besonderen Rolle des Sports für das gesellschaftliche Zusammenleben bewusst. Um Neumünsteraner Athletinnen und Athleten sowie Sportmannschaften geeignete Rahmenbedingungen für die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten und ihre damit verbundenen, hervorragenden sportlichen Leistungen zu schaffen, fördert die Stadt Neumünster gezielt diese Akteure im Bereich des Spitzen- und Leistungssports.

Foto: pixabay.com / Pexels

„Auf Initiative der Ratsversammlung hat sich die Stadt Neumünster dabei auf den Weg gemacht, den Spitzensport in der Stadt angemessen finanziell zu fördern.“, so Pierre Hein, Leiter der Abteilung Schule und Sport.

In jedem Jahr stehen dafür maximal 15.000 Euro an Fördermitteln zu Verfügung, die jeweils bis zum 1. Oktober eines jeden Jahres für das abgelaufene Jahr beantragt werden können.

Ziel der Stadt Neumünster sei es, die hervorragenden, sportlichen Leistungen auf den höchsten nationalen und internationalen Ebenen zu würdigen, finanziell zu fördern und damit zur Weiterentwicklung des Spitzensports in der Stadt beizutragen. „Dabei haben die Politik, der Kreissportverband und die Verwaltung jederzeit an einem Strang gezogen und somit die Weichen für eine tragfähige Spitzensportförderung für herausragende Athletinnen und Athleten der Stadt gestellt“, so Pierre Hein weiter.

Für das Förderjahr 2021 ist die Antragsphase bereits beendet, so dass die Stadt nach erfolgter und einstimmiger Beschlussfassung in der Sitzung des zuständigen Schul-, Kultur- und Sportausschusses am 25. November 2021 nunmehr aufgrund der eingegangenen Anträge zum ersten Mal eine Spitzensportförderung gewähren kann.

Folgende Sportler/innen bzw. Mannschaften erhalten hierbei eine zweckgebundene Zuwendung für 2021:

1. Badminton-Bundesligamannschaft von Blau-Weiß-Wittorf (derzeit auf einem hervorragenden 4. Platz in der Bundesliga)
die Badminton-Sportler und Bundeskaderathleten Matthias Kicklitz und Bjarne Geiss von Blau-Weiß-Wittorf (mit internationalen Einsätzen)
die Leichtathletik-Sportler Maike Haiduk (u.a. aktueller Landesrekord im Siebenkampf) und Lukas Haiduk (u.a. Vize-Deutscher Meister im Hochsprung) vom TSV Gadeland (starten für die LG Neumünster)
der Schwimm-Sportler Felix Winkler (u.a. 3. Platz Deutsche Kurzbahnmeisterschaften) von der Freien Turnerschaft Neumünster (startet für die Schwimmgemeinschaft, kurz: SG Neumünster).

„Die Stadt Neumünster verbindet die Gewährung dieser Förderung mit einem großen Dank und der Anerkennung für das hervorragende Engagement und die herausragenden und überdurchschnittlichen Leistungen im Bereich des Sports. Damit verbunden ist auch die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Stadt Neumünster in der inter- und nationalen Sportszene!“, so Pierre Hein weiter.

Selbstverständlich ist es allen Beteiligten ein großes Anliegen, an der Spitzensportförderung für die Zukunft festzuhalten. Für das kommende Jahr sind daher Antragstellungen für das Förderjahr 2022 bis zum 01.10.2022 möglich. Der zuständige Schul-, Kultur- und Sportausschuss der Stadt trifft anschließend die Entscheidung über die Zuwendungsgewährung.

Nächster Beitrag

E-Liquids – was steckt drin?

5/5 - (1 vote) (Werbung) – Der Alltagsdampfer ist über alles aufgeklärt, aber die Neulinge tappen im Dunkeln. Vielleicht möchten einige gar nicht wissen, was E-Liquids enthalten, andere hingegen würden gerne erfahren, was durch ihre Lungen fließt. Was in den Flüssigkeiten steckt und wie lange diese haltbar sind, verraten wir […]