Stadt Neumünster möchte Weihnachtsmarkt trotz Coronavirus-Pandemie

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – „Unser Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt zu bieten. Dieser kann aber nur nach den Vorgaben der geltenden Landesverordnung durchgeführt werden“, bekräftigt Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras.

Hierzu ist ein Hygienekonzept unbedingt erforderlich, an dem die Verwaltung derzeit arbeitet. So müssen durch die Begrenzung der Besucherzahl die Abstände zwischen den Menschen gewahrt bleiben und auch fest definierte Ein- und Ausgänge sind erforderlich.

Der Weihnachtsmarkt muss in diesem Jahr aber ohne Eisbahn auskommen, da dort die Abstände nicht eingehalten werden können und es angesichts der Coronavirus-Pandemie auch nicht gelingt, genug Sponsoren zu bekommen.

„Wir sind aber auch abhängig von der Entscheidung der Ratsversammlung am kommenden Dienstag, ob überhaupt genug Fläche für den Weihnachtsmarkt zur Verfügung steht“, so Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras abschließend.

Ohne Eisbahn?

Die Ratsversammlung legt den Ablauf der Baumaßnahme auf dem Großflecken fest. Nach der Ratsentscheidung nimmt die Stadt dann konkrete Gespräche mit den Schaustellern und Marktbeschickern zur möglichen Realisierung des Weihnachtsmarktes auf.

Foto: von Hans Braxmeier auf Pixabay

Nächster Beitrag

Vier neue Coronavirus-Fälle in Neumünster

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Bei vier weiblichen Personen in Neumünster ist jetzt eine Covid-19-Infektion festgestellt worden. Alle vier Frauen steckten sich bei einem bereits positiv getesteten Familienmitglied an. Die Infizierten wurden vom Fachdienst Gesundheit der Stadt Neumünster in häuslicher Quarantäne isoliert und die Kontaktpersonen ermittelt. […]