Badeunfall am Einfelder See: Stadt gedenkt der Verstorbenen und dankt den Einsatzkräften

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Am gestrigen Vormittag wurde es leider traurige Gewissheit: Das seit Freitag am Einfelder See vermisste 13-jährige Mädchen konnte von der Ortsfeuerwehr Einfeld nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden. „Es ist ein tragisches Unglück und in diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken bei der Familie der Verstorbenen. Mein Dank gilt den rund 70 beteiligten Einsatzkräften von der Ortsfeuerwehr Einfeld, der Berufsfeuerwehr, der Polizei, der DLRG und dem Arbeiter-Samariter Bund für ihren Einsatz. Ein besonderer Dank gebührt den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Einfeld die sich nahezu rund um die Uhr unermüdlich an der Suche beteiligten“, formuliert der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber.

Nächster Beitrag

Neumünster: Blumenwiese vor der ehemaligen Helene-Lange-Schule

(CIS-intern) – In großer Fülle blühen jetzt die Blumenwiesen. Am Standort des Fachdienstes Tiefbau und Grünflächen in den Räumen der ehemaligen Helene-Lange-Schule an der Roonstraße wurde das Bild vom blanken Rasen in eine reich blühende Wiese verwandelt. Tatkräftig hat das Technische Betriebszentrum den Umbruch und die Einsaat vorgenommen. „Weil hier […]