El Gordo: Vorfreude dank Lottoland auch in Deutschland

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) –  2021 konnte ein Mann aus Münster mit einem Los von Lottoland 1,25 Millionen Euro bei der spanischen Weihnachtslotterie gewinnen. Auch in diesem Jahr findet die traditionelle und enorm beliebte Sonderziehung der “Lottería Nacional” im Dezember statt. Wer sein Glück zwei Tage vor dem Weihnachtsfest noch herausfordern möchte, der kann das auch hierzulande tun. Denn Lottoland ist legal und bietet die Möglichkeit, mit etwas Fortune El Gordo, den Dicken, zu knacken.

Ehrwürdige Angelegenheit seit zwei Jahrhunderten

Mehr als 2,5 Milliarden Euro finden sich 2022 an Gewinnsummen in der spanischen Weihnachtslotterie, die zur Ausspielung kommen. Da die von der “Lottería Nacional” ausgetragene Ziehung seit dem Jahr 1812 stattfindet, gehört sie nicht nur zu den Lotterien mit der höchsten Gesamtgewinnsumme, sondern ebenso zu den Ältesten. Denn seit der ersten Ziehung ist die Sonderziehung in jedem Jahr selbst in den Weltkriegen sowie zu Zeiten der französischen Besetzung Spaniens ausgespielt worden.

Mit Lottoland kann an der prestigeträchtigen und hoch dotieren spanischen Weihnachtslotterie und El Gordo teilgenommen werden. Letzterer ist der Jackpot, der im Jahr 2022 bis zu 180 Menschen zu Millionären machen kann. Schließlich entfallen auf die richtige Losnummer vier Millionen Euro. Lottoland ist seriös und bietet seinen Kunden seit Jahren nur die besten Lotterien. Unter diesen findet sich ebenfalls die “Sorteo de Navidad”, wie die spanische Weihnachtslotterie offiziell in Spanien heißt.

Zur Verlosung kommen im Übrigen heuer 100.000 Zahlen. Diese werden aus Kombinationen von 00000 und 99999 gebildet. Zudem wird jede Losnummer in einer Serie von 180 Einheiten aufgelegt. So kann es folglich passieren, dass auch ein ganzes Dorf bei der großen Ziehung am 22. Dezember gewinnt. Wie 2011, als das Örtchen Sodeto El Gordo knackte und mehr als hundert Millionen Euro absahnte. Fast alle Dorfbewohner hatten ein Los für die spanische Weihnachtslotterie gekauft. Als die fünfstellige Zahl dann bei der Ziehung fiel, wurden erst einmal die Glocken geläutet vor Glück. Bis auf eine Person hatten alle ein Los und damit einen Gewinn aus El Gordo.

Gesungene Gewinnzahlen

Geschichten wie diese sind es, die vor allem in Spanien die erwachsene Gesellschaft bereits ab Mitte des Jahres auf das Ereignis hinfiebern lässt. Somit nehmen mehr als 40 Millionen Menschen auf der iberischen Halbinsel an der großen “Sorteo de Navidad” teil und ein jeder hofft natürlich auf den großen Wurf mit El Gordo. Allerdings bekommen nur die Losbesitzer die vollen vier Millionen Euro, die auch ein ganzes Los für die spanische Weihnachtslotterie kaufen. Denn von den fünfstelligen Losnummern werden nicht nur 180 Serien gedruckt, sondern sie werden zudem noch in Stückelungen verkauft.

In Spanien ist es vor allem das “Decimo”, also das Zehntel-Los, welches einen großen Absatz findet. Es offeriert zu einem kleinen Preis den Ausblick auf 400.000 Euro Höchstgewinn. Ebenfalls gibt es noch weitere Aufteilungen, die jeweils wie El Gordo am 22. Dezember ab acht Uhr morgens ausgespielt werden. Letzteres findet im Übrigen ebenso traditionell statt wie nahezu der gesamte Rest.

Schulkinder fischen kleine Holzbällchen aus zwei Behältnissen. Auf diesen Bällchen sind die Losnummern eingraviert. Die Schüler singen die Gewinnzahlen sowie die Preise im Anschluss vor. Dabei verhält es sich wie 1812. Auch hier durften die Kinder der San Ildefonso Schule, wie heute die singenden Glücksbringer mimen.

Bild von Sanchez Lin auf Pixabay

Nächster Beitrag

Ratsmitglieder und Reservisten sammeln für die Kriegsgräberfürsorge

5/5 - (1 vote) In Neumünster findet unter der Schirmherrschaft von Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger am Sonnabend, 12. November 2022, dem Vortag des Volkstrauertages, die traditionelle Sammlung der Ratsversammlung der Stadt Neumünster und der Bundeswehr statt. In der Zeit von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr werden Ratsfrauen und Ratsherren gemeinsam mit […]