Stadt Neumünster fördert weiterhin ihre besten Sportlerinnen und Sportler

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – „Hervorragenden Sportler/innen aus Neumünster die besten Rahmenbedingungen für Ihren Sport bieten und sie bei Ihrer Leistungsentwicklung fördern!“ – das ist das Ziel der Spitzensportförderung der Stadt Neumünster.

Auch im Förderjahr 2022 stellt die Stadt Neumünster – auf Beschluss der Ratsversammlung und des Schul-, Kultur- und Sportausschusses – hierfür einen Gesamtbetrag von 15.000 Euro zur Verfügung. Damit unterstreicht sie ihren Ansatz, den Spitzensport in und aus der Stadt gezielt zu fördern, um den Akteuren eine geeignete Trainingskulisse zu ermöglichen und sie in der individuellen Entwicklung zu fördern.

„Damit bildet die Spitzensportförderung der Stadt eine wichtige Tragsäule für den sportlichen Erfolg!“, erklärt Pierre Hein, Leiter des zuständigen Fachdienstes Schule, Jugend, Kultur und Sport.

Für das Förderjahr 2022 ist die Antragsphase bereits beendet, sodass die Stadt nach erfolgter und einstimmiger Beschlussfassung in der Sitzung des zuständigen Schul-, Kultur- und Sportausschusses am 25.11.2021 nunmehr aufgrund der eingegangenen Anträge in der nunmehr zweiten Auflage eine Spitzensportförderung gewähren kann.

„Als selbst leidenschaftlich engagierter Sportler freue ich mich, dass wir hervorragende Sportler/innen der Spitzenklasse bei uns in der Stadt haben und wir diese durch eine sinnvolle und zielgerichtete finanzielle Förderung auch weiterhin stärken können! Das zeigt auch in diesem Jahr die Auswahl der zu fördernden Sportler/innen der Stadt.“, so Pierre Hein weiter.

Folgende Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften erhalten eine zweckgebundene Zuwendung für 2022:

zum jeweils zweiten Mal

1. Badminton-Bundesligamannschaft von Blau-Weiß-Wittorf (hervorragender 6. Platz in der abgelaufenen Bundesligasaison 2021/2022)

die Badminton-Sportler und Bundeskaderathleten Matthias Kicklitz und Bjarne Geiss von Blau-Weiß-Wittorf (Deutsche Meister und mit internationalen Einsätzen, u.a. WM in Tokio)

die Leichtathletik-Sportler Maike (u.a. Dt. U20-Vizemeisterin im Hochsprung und Sportlerin des Jahres 2021) und Lukas Haiduk (u.a. Landesmeister im Hochsprung und Sportler des Jahres 2021) vom TSV Gadeland (starten beide für die LG Neumünster)

der Schwimm-Sportler Felix Winkler (u.a. mehrfacher Landesmeister in versch. Schwimmstilen) von der Freien Turnerschaft Neumünster (startet für die Schwimmgemeinschaft, kurz: SG Neumünster) sowie

zum ersten Mal

die frisch gekürte Sportlerin des Jahres des Landes Schleswig-Holstein Para-Schwimm-Sportlerin Tanja Scholz vom PSV Union Neumünster (u.a. 3-malige Para-Weltmeisterin in versch. Schwimmstilen und im Nationalkader des Deutschen Behindertensportverbandes).

„Die Stadt Neumünster ist stolz auf ihre Spitzensportlerinnen und Spitzensportler und verbindet die Förderung mit einem großen Dank und Anerkennung für die sportlichen Spitzenleistungen! Genau deshalb lohnt sich die Spitzensportförderung. Und die machen wir als Stadt aus voller Überzeugung!“, so Pierre Hein abschließend.

In der Zukunft wird auch weiterhin an der Spitzensportförderung festgehalten. Für das kommende Förderjahr 2023 sind daher Antragstellungen bis zum 01.10.2022 möglich. Der zuständige Schul-, Kultur- und Sportausschuss der Stadt trifft anschließend die Entscheidung über die Zuwendungsgewährung.

Symbolfoto. Bild von Vlad Vasnetsov auf Pixabay

Nächster Beitrag

Neumünster: 3.300 Euro Spende für die Kinder in unserer Stadt

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Drei Freunde und ein guter Gedanke: Geburtstagsgeschenke mal anders, so jedenfalls dachten Sönke Thieme, Christian Mensing und Thomas Dobelstein, als sie zu ihren Geburtstagen einluden und nicht um Geschenke für sich, sondern um Spenden für bedürftige Kinder der Stadt Neumünster baten. Stolze 3300 Euro […]