Stadt Neumünster unterstützt die Gastronomen in der Stadt

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Die Stadt Neumünster wird auch in diesem Jahr auf die Erhebung der Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie auf öffentlichen Flächen verzichten.

Das Wetter zeigt in dieser Woche erstmalig einen Hauch von Frühling. Mit viel Sonne und milden Temperaturen von ist es verlockend einen Kaffee, ein Eis oder das Mittagsessen auf einer der gastronomischen Außenflächen in der Innenstadt zu genießen.

Oberbürgermeister Tobias Bergmann hat in diesem Zusammenhang entschieden, dass die Stadt Neumünster auch in diesem Jahr auf die Erhebung der Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie verzichten wird.

„Die Gastronomen haben zwei anstrengende und nervenzehrende Jahre in der Corona-Pandemie hinter sich. Der Großteil der Gastronomen in Neumünster hat sich in der Pandemie an die geltenden Regeln gehalten und somit ihren maßgeblichen Teil zur Eindämmung des Coronavirus beigetragen. Die Einschränkungen und teilweise Schließungen der gastronomischen Betriebe führten auch zu großen Einnahmeverlusten. Wir als Stadt Neumünster wollen unsere Gastronomen mit dem Verzicht auf die Gebühren unterstützen und gleichzeitig durch den Erhalt der Außengastronomie insbesondere die Attraktivität der Innenstadt fördern“ formuliert Oberbürgermeister Tobias Bergmann.

„Das ist ein starkes Signal der Stadt Neumünster in dieser schweren Zeit und hilft den Gastronomen ungemein. Ich finde es toll, dass die Stadt diese Unterstützung von selbst anbietet“, zeigt sich Sönke Thieme vom Klatsch-Palais erfreut.

Bildunterschrift: Der Abteilungsleiter Ordnungsangelegenheiten der Stadt Neumünster, Timo Adrian, Oberbürgermeister Tobias Bergmann und Sönke Thieme (v.l.) vom Klatsch-Palais im Gespräch. (Foto: Stadt Neumünster)

Nächster Beitrag

Maskenpflicht gilt weiterhin in den Dienststellen der Stadt Neumünster

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die Verpflichtung zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung (FFP 2 oder OP-Maske) weiterhin für die Besucherinnen und Besucher im Alten Rathaus, Neu en Rathaus, Stadthaus und allen Dienststellen der Stadtverwaltung Neumünster gilt. Die 3G-Regel hingegen […]