Hiroshima-Gedenktag in Neumünster

Datum der Veranstaltung: 6. August 2020 | Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Es ist der 75. Jahrestag des Abwurfs der 1. Atombombe auf Menschen, auf die Menschen in Hiroshima. Am 6. August 1945 um 8 Uhr 15 Minuten und siebzehn Sekunden Ortszeit wurde die Atombombe „Little Boy“ in 580 Metern Höhe über der japanischen Stadt Hiroshima von dem amerikanischen B-29-Bomber mit dem Namen „Enola Gay“ abgeworfen. Im Umkreis eines halben Kilometers um den „Ground Zero“ waren 90 % der Menschen sofort tot. Im Zentrum der Explosion lag die Temperatur eine Sekunde lang zwischen 3000 und 4000 Grad Celsius. Hier verdampfte alles und nur die Schatten der Menschen und Häuser blieben übrig. Am Ende des Tages waren nach Schätzungen mindestens 45.000 Menschen gestorben – und nach unsäglichen Qualen folgten in den nächsten Tagen, Wochen, Jahre noch viele.

Die Japanerin Kiyoko Fredrich wird in diesem Jahr aus dem Brief einer Betroffen lesen. „Der Balkon, auf dem ich mich befand fiel in die Tiefe und ich fragte mich, wohin und wie lange ich fallen würde“, schreibt Hatsue Konduo. Diese Beschreibung ist ergreifend.

Die Stadt Neumünster und das Friedensforum Neumünster laden gemeinsam im Namen der Stadtpräsidentin Katharina Schättiger zum 2. Gedenktag in Neumünster ein.

Das Friedensforum möchte gerne die Ratsfraktionen motivieren, sich dem Aufruf der UN anzuschließen und die Bundesregierung aufzufordern, das Atomwaffenverbot mit zu unterschreiben und zu ratifizieren. 80 Staaten haben dies bereits getan – nicht jedoch die BRD. „Es wird höchste Zeit“, so Joachim Schröder vom Friedenforum, „denn schon 1996 hat der internationale Gerichtshof in Den Haag die Atomwaffeneinsatz als völkerrechtswidrig erklärt“.

„Wir freuen uns sehr, unsere Stadtpräsidentin als „mayor for peace“ auf unserer Seite zu haben und gemeinsam diesen Gedenktag gestalten zu können“, freut sich Silke Leng. Wir laden unter Corona-Bedingungen – bitte Abstand halten – zu 17Uhr auf die Teichbrücke ein. Nach einer Rede wird Frau Schättiger die Schweigeminute einleiten, Frau Kiyoko Fredrich wird gemeinsam mit ihren Mann den Brief verlesen. „Alle friedensbewegten Bürger*innen sind im Anschluss eingeladen, eine Lotusblüte zu Wasser zu lassen“.

75. Jahrestag

Herzliche Einladung

zu Gedenken an den Atombombenabwurf in Hiroshima und Nagasaki

Seit Juni 2019 gehört Neumünster der weltweiten Gemeinschaft

„Bürgermeister für den Frieden – Mayors for peace“ an.

 

Am 6. August 2020 möchten wir des Abwurfes der Atombombe auf Hiroshima mit kleinen Lotusblüten gedenken.

Dazu laden wir alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein sich unter den aktuellen Corona-Bedingungen – AHA- an der Teichbrücke/ auf der Bastion in Neumünster zu versammeln.

17:00 Ansprache der Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger

17:15 8:15 Ortszeit Hiroshima – Schweigeminute

17:20 Frau Kiyoko Fredrich, Japan/Hamburg liest aus dem Brief von Hatsue Konduo

17:40 Lotusblüten auf den Teich setzen

Den Frieden feiern

Nächster Beitrag

Bohrungen an mehreren Stellen auf dem Großflecken

5 / 5 ( 1 vote ) Ab Mittwoch, 5. August 2020, bis voraussichtlich Montag, 10. August 2020, werden auf dem Großflecken Bohrungen zur Baugrunduntersuchung ausgeführt. Die Kleinrammbohrungen sind zur Baugrunduntersuchung im Vorfeld der Umgestaltung des Großfleckens notwendig. Der Aufbau und Festigkeit des Untergrundes sollen geprüft werden. Die Arbeiten werden […]