Fertighaus oder Haus bauen lassen?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

WERBUNG

Wenn man in ein Haus ziehen möchte, so stellt man sich oft die Frage, ob man ein Fertighaus beziehen möchte oder doch lieber eins bauen lassen sollte. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Entscheidend ist die Tatsache, dass man sich über seine Vorstellungen ganz bewusst ist. Dies sollte natürlich auch der Fall sein, wenn man über das entsprechende Budget verfügt. Denn ein Hauskauf ist kein Spaß. Ein Haus zu kaufen ist sehr teuer. Man muss also zwangsläufig die richtigen Überlegungen treffen, damit der Kauf des neuen Hauses nicht zu einem Desaster wird. Besonders wichtig ist dies dann, wenn man eine Familie hat.

Foto: von Pexels auf Pixabay

Fertighaus – Welche Vorteile hat man?

Bei einem Fertighaus hat man den großen Vorteil, dass man sich um nichts weiter kümmern muss als den Einzug. Damit verbunden muss man auch keine Drehteile kaufen oder Ähnliches machen. Ein Fertighaus ist dafür da, um unmittelbar einzuziehen, nachdem man die finanziellen Aspekte geklärt hat. Darüber hinaus sollte man auch sicherstellen, dass das Fertighaus sich dort befindet, wo man vernünftig leben kann. Die meisten Fertighäuser befinden sich in einem ruhigen Umfeld, wo die Familie wachsen kann. Gleichzeitig sollte man ein Grundstück direkt an der Hauptstraße meiden. Dies kann zu einer großen Belastung führen.

Die Nachteile bei einem Fertighaus liegen darin, dass man kaum Modifikationen machen kann. Darüber hinaus wird man auch einen höheren Preis zahlen müssen. Denn Fertighäuser sind in allen Umständen immer teurer.

Profitiert man bei einem selbst gebauten Haus?

Auch bei einem selbst gebauten Haus kann man ordentlich profitieren. In der Regel wird man weniger zahlen. Darüber hinaus kann man im Anschluss Veränderungen am Haus vornehmen. Man hat hier deutlich weniger Beschränkungen als es bei einem Fertighaus der Fall ist. Auf der anderen Seite muss man leider damit rechnen, dass der Bau aufwendig sein kann. Dazu muss man sich auch eigenständig darum kümmern, dass der Bau durchgeführt wird und dass das richtige Bauunternehmen den Hausbau vornimmt. Bevor man den Vertrag beim Bauunternehmen unterschreibt, sollte man auf jeden Fall das Kleingedruckte lesen. Damit man hier nicht durchfällt, sollte man jemanden an seiner Seite haben, der sich mit rechtlichen Aspekten gut auskennt.

Nächster Beitrag

Wie kann man sein Haus vor Diebstahl schützen?

WERBUNG Heute gibt es mehrere Möglichkeiten sein Hab und Gut vor Diebstahl zu schützen. Entscheidend ist aber die Tatsache, dass man diese auch nutzen sollte. Viel zu viele Menschen wundern sich, dass bei ihnen eingebrochen wird. Und später erkennen sie, dass sie nicht genügend Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben. Foto:  von TheDigitalWay […]