Günstig zu Maschinen über Industrie Versteigerungen

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Industriemaschinen wie beispielsweise eine CNC-Drehmaschine sind eine teure Angelegenheit. Vor allem für StartUps und Jungunternehmer, die in solchen Branchen beschäftigt sind, ist eine entsprechende Investition bei der Gründung des Betriebs ohne große Kapitalgeber nur schwer zu stemmen. Eine einfache Lösung, um günstig an entsprechende Maschinen zu gelangen, stellen jedoch Industrie Versteigerungen dar.

Foto: von 3D Animation Production Company auf Pixabay

Was ist eine Industrie Versteigerung?

Bei Industrie Versteigerungen handelt es sich um Auktionen unterschiedlichster Gegenstände aufgrund von Betriebsschließungen, Modernisierungsmaßnahmen, Firmenliquidationen sowie Insolvenzen.

Umsichtigen Unternehmern bieten sich dadurch einmalige Gelegenheiten, um beispielsweise den Fuhrpark zu erneuern oder zu erweitern sowie eine passende gebrauchte Ladenausstattung für den eigenen vorhandenen Schauraum oder den Ausbau einer Filiale zu finden. Durch gebrauchte Artikel aus der Reinigungstechnik ist es beispielsweise sehr einfach möglich, das eigene Betriebsgebäude wieder zu altem Glanz zu bringen. Gebrauchte Seecontainer bieten eine trockene und sichere Lagerfläche zu einem äußerst günstigen Preis. Mit etwas Glück findet sich auch selten erhältliches Spezialwerkzeug, das im Normalfall nur sehr teuer und mit großem Aufwand erhältlich ist.

Wo und wann finden Industrie Versteigerungen statt?

Zu einer Versteigerung kommt es immer dann, wenn sich ein Unternehmen dazu entschließt oder aus Liquiditätsgründen dazu gezwungen ist. Für die Durchführung werden entsprechende Auktionshäuser betraut, die sich auf das Thema Industrie Versteigerungen spezialisiert haben.

Das Unternehmen Hämmerle aus Eching führt beispielsweise jährlich über 100 entsprechende Auktionen durch, bei denen insgesamt über 10.000 Artikel versteigert werden. Dabei gibt es einerseits Präsenzveranstaltungen und andererseits auch Auktionen über das Internet. Hämmerle selbst betreibt deutschlandweit sechs Standorte, an die man sich im Bedarfsfall auch dann wenden kann, wenn man selbst Maschinen oder andere Gegenstände aus dem eigenen Unternehmen verkaufen möchte oder muss.

Welche Artikel in der näheren Zukunft veräußert werden, ist auf der Webseite bereits im Vorfeld zu sehen. So kann jeder rechtzeitig für sich entscheiden, ob er an einer entsprechenden Auktion teilnehmen möchte oder nicht. Die Artikel können nach Restlaufzeit, Standort und Zuschlagszeitraum sortiert werden und sind alle mit einer Auktionsnummer zur eindeutigen Identifikation versehen.

Wiederverkäufer sind dabei ganz besonders an den Komplett-Auktionen interessiert, bei denen keine Einzelpreise angegeben sind, sondern mehrere Objekte zu einem einzigen Gesamtpreis erworben werden können.

Nächster Beitrag

Covid-19-Zahlen in Neumünster am 9.11.2020

4 / 5 ( 1 vote ) Hier die Zahlen im Überblick:   326 bestätigte Fälle mit Labornachweis auf Covid-19, 247 Patienten mit Labornachweis auf Covid-19 genesen, 1     Personen mit dem Wohnort Neumünster und einem bestätigten Laborbefund auf Covid-19 im Krankenhaus, 3     Personen mit dem Wohnort Neumünster und einem bestätigten Laborbefund […]